Archiv Aktuelles

Hier finden Ältere Meldungen aus der Rubrik "Aktuelles" die dort keinen Speicherplatz mehr haben.

 

 

Buszahlen steigen weiter

Auch für das Jahr 2017 erwarten wir eine weitere Steigerung der Buszahlen in Hallstatt. Bereits im Jänner 2017 lag die Zahl der registrierten Busse bei 544. Das sind 85% mehr als im Vorjahr. Dabei sind aber nur jene Busse gerechnet für die auch Parkgebühr eingehoben wurde. Seit 2012 ist die Zahl der Busse Jahr für Jahr zwischen 24% und 32% angestiegen. Was wir für das Jahr 2017 befürchten können sie hier weiterlesen.

 

Gemeinderatssitzung

Am Donnerstag den 16. Februar 2017 findet um 18:00 die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung im Gemeindeamt statt. Die Tagesordnung finden Sie hier.

 

Bürgertreffen

Am Freitag den 10. Februar 2017, 19:00 findet im Seminarraum des KKH ein Bürgertreffen der "Bürger für Hallstatt" statt. Wir sind für die Themen, die Sie bewegen, offen und wollen mit Ihnen darüber diskutieren. Wir werden diese Themen dann im Gemeinderat einbringen.

 

Diskussionsforum

26. Jänner 2017 Unser Diskussionsforum ist wieder eröffnet.

 

Gemeinderatssitzung

Am Donnerstag den 15. Dezember 2016 um 17:00 findet die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung im Gemeindeamt statt. Die Tagesordnung finden Sie hier.

 

Gemeinderatssitzung

Am Donnerstag den 20. Oktober 2016 um 18:00 findet die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung im Gemeindeamt statt. Die Tagesordnung umfasst die beiden Punkte Vergabe der Arbeiten am neuen Arzthaus und den Winterdienst.

 

Der Aufstand der Venezianer

Auch in Vendig regt sich der Widerstand gegen den Massentourismus und den Ausverkauf der Stadt. In Venedig kommen auf 56.000 Einwohner an Spitzentagen bis zu 74.000 Tagestouristen. Einen interessanten Artikel zur aktuellen Situation in Venedig finden Sie hier.

Massentourismus

Zwei interessante Beiträge aus den Salzburgerr Nachrichten vom 17. 9. 2016 zu den Themen "Massentourismus in Hallstatt" und "Massentourismus International" finden Sie in unserem Pressearchiv.

Verkehrslawine - Diskussionsveranstaltung

An der Diskussionsveranstaltung "Verkehrslawine - Stop", die am Dienstag 30. August im Seminarraum des KKH stattfand, fanden sich etwa 70 betroffenen Hallstätterinnen und Hallstätter ein.

 

 

 

Obwohl der ständig steigende KFZ-Verkehr und der damit verbundene Massentourismus die Lebensqualität vieler Anwesender spürbar mindert, verlief die Diskussion in ruhiger, sachlicher Atmosphäre.

 

 

 

Als wesentliche Ergebnisse wurden folgende Punkte festgehalten:

 

 

 

Die Grenzen der Belastbarkeit sind bereits überschritten.

·Es dürfen keine zusätzlichen Parkplätze mehr in Hallstatt entstehen und das illegale Parken muss verhindert werden.

Ein professioneller Wachdienst soll an den Problemstellen den fließenden Verkehr regeln und den ruhenden Verkehr überwachen.

·Dieses Systems soll aus einer deutlichen Erhöhung der Busparkgebühren finanziert werden, wobei ein Busreisender gleich viel wie ein Individualreisender bezahlen muss.

Die Buchung von Parkplätzen muss über das Internet mit Vorausbezahlung geregelt werden. Wenn die Parkplätze in Hallstatt voll sind, soll diese Information auf Anzeigetafeln bereits in Bad Goisern, Gosau und Bad Aussee aufscheinen. Die Anreise nach Hallstatt ist dann nur noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich.

Freie Fahrt für Einsatzfahrzeuge! Insbesondere das Freihalten der Ausfahrt aus dem Feuerwehrdepot.

Amtliche Lärm- und Schadstoffmessungen am Kernmagazinplatz.

30km/h Tempo-Beschränkung auf der Lahnstraße.

 

Die rege Teilnahme und die engagierten Diskussionsbeiträge sind ein deutliches Signal an die Entscheidungsträger, dass umgehend wirksame Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Lebensqualität der Hallstätterinnen und Hallstätter wieder auf einen guten Stand zu bringen.

 

 

 

Den aktuellen Bericht zum Thema in den OÖN finden Sie hier.

Verkehrslawine - Diskussionsveranstaltung

Dienstag 30. 8. um 19:00 Die BfH laden zu einer Diskussionsveranstatungim Seminarraum des KKH ein.

Thema: >Stop für die Verkehrslawine.

In dieser Saison ist der KFZ-Verkehr wieder dramatisch gestiegen.

Unsere Lebensqualität sinkt laufend.

Nutzt die Möglichkeit Eure Meinung zu sagen und Verbesserungsvorschläge einzubringen.

 

TV Beitrag über den Bustourismus in Hallstatt

Schattenseiten des Hallstatt-Tourismus

 

Rund eine Million Besucher kommen jedes Jahr nach Hallstatt, die meisten aus Asien. In China wurde der Ort wegen seiner Idylle sogar nachgebaut. Doch die meisten Touristen bleiben nur kurz und lassen nur wenig Geld, dafür aber so manchen Ärger zurück.

Das ZIB Magazin vom 27. 7. 2016 - Beitrag Nr. 3 -  finden sie hier.

 

Kletter-Eisberg beim Badestrand

Am 22. Juli 2016 haben wir den Kletter-Eisberg am Badestarnd verankert. Wir bedanken uns herzlich bei den Unterstützern dieser Aktion!
Taxi Godl Franz
Pension Sarstein Fam.Fischer
Obfrau BfH Siegrid Brader
Tourismus Hallstatt
Bräugasthof Lobisser
Scharf Oliver
ViVo Fitness
Fleischhauerei Zauner
Pizzeria Milano
Sparkasse Hallstatt
Koma
Streit-Maier Renate
Heritage.Hotel
Idam Fritz
Krumböck Theresa
Energetikstudio Brader
Seewirt Zauner
Wallner Monika
Gasthof Hirlatz
Ditachmair Lukrezia
Winkelmann Gerda

Kinderfest

Sonntag 24. Juli 2016 ab 11h

 

Großes Kinderfest

des Vereins Bürgerliste für Hallstatt

 

Ersatztermin bei Schlechtwetter: 31.Jjuli

 

wo: Badestrand/Almhütte

 

Kinderschminken

Mal-und Bastelecke

Hüpfburg

Mini Armbrustschiessen

Schaumteppich und weiteren tollen spielen

 

Auf Groß und Klein warten leckere Bratwürstel, kühle Getränke sowie Kaffee und hausgemachter Kuchen.

 

Am Abend gemütlicher Ausklang in der Almhütte!

 

Auf euer Kommen freut sich das Team der Bürgerliste für Hallstatt

 

Leserbrief

Einen interessanten Leserbrief aus der Ischler Woche vom 8. Juni 2016 zum Thema "Hallstatt mutiert zum Museum" finden Sie in unserem Pressearchiv.

 

Bundespräsidentenwahl 2016 2. Wahlgang

Hallstatt Wahlbeteiligung 71,52%

 

                            Stimmen    Prozent

    

Ing. Norbert Hofer       121       29,16%         

 

Dr. Alexander

Van der Bellen            294      70,84%

 

Gemeinderatssitzung

In der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 12. Mai 2016 hat Herr Bürgermeister Scheutz ein Rechtsgutachten vorgelegt, das er beim Gemeindebund angefordert hat. Darin wird festgestellt, dass es rechtlich unzulässig ist, wenn wir auf dieser website die offiziellen Sitzungsprotokolle der Gemeinderatssitzungen zum download zur Verfügung stellen.

 

Damit ist unser Versuch, ein wenig Transparenz zu erreichen, gescheitert.

 

Die einzige Möglichkeit für interessierte Bürger vollständig zu erfahren, worüber in den Gemeinderatssitzungen gesprochen wird, besteht darin, zu den Sitzungen zu gehen.

 

Die Veröffentlichung der Einladung zur Sitzung sowie der Tagesordnung scheint noch zulässig zu sein. Diese Dukumente finden Sie hier.

 

Gemeinderatssitzung

Am Mittwoch den 12. Mai 2016 um 18:00 findet die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung im Gemeindeamt statt. Die Tagesordnung finden Sie hier.

 

Bundespräsidentenwahl 2016 1. Wahlgang

Hallstatt Wahlbeteiligung 68,87%

 

                          Stimmen    Prozent

 

Dr. Irmgard Griss        72      18,05%         

 

 

 

Ing. Norbert Hofer       85       21,30%         

 

 

 

Rudolf Hundstorfer     100      25,06%         

 

 

 

Dr. Andreas Khol         19       4,76%           

 

 

 

Ing. Richard Lugner       5       1,25%           

 

 

 

Dr. Alexander

Van der Bellen             118     29,57%

 

 

Wem gehören die Orte?

Einen aktuellen Bericht und einen Buchtipp über die Tourismusprobleme in den Cinque Terre und in Venedig finden Sie hier.

 

Marktplatz - Oberflächengestaltung - Brunnen

Unser Marktplatz befindet sich zur Zeit in einem äußerst provisorischen Zustand. Der Brunnen wird wieder aufgestellt, allerdings erst dann, wenn die endgültigen Pflasterungsarbeiten abgschlossen sein werden. Wir setzen uns für eine qualitätsvolle Oberflächengestaltung ein und werden darauf drängen, dass die Bevölkerung rechtzeitig informiert und in die Entscheidungsfindung eingebunden wird. Wir haben vor, die entsprechneden Fragen in der Gemeinderatssitzung am 12. Mai 2016 offiziell zu stellen und die Antworten darauf hier auf unserer Website zu veröffentlichen.

 

Hochwasserschutz

Am 13. April 2016 haben wir uns mit Herrn Landesrat Podgorschek, der für den Hochwasserschutz zuständig ist, bei der Seeklause in Steeg getroffen. Wir konnten an Ort und Stelle unsere Argumente für die rasche Umsetzung der Vorabsenkung des Hallstättersees vorbringen. Herr Landesrat Podgorschek hat uns zugesagt, sich nach Rücksprache mit seinen Fachexperten, für eine rasche Lösung der Hochwasserproblematik einzusetzen.

 

Gemeinderatssitzung

Am Donnerstag 25. Februar 2016 fand im Sitzungssaal des Gemeindeamts eine öffentliche Gemeindratssitzung statt. Die Tagesordnung finden Sie hier.

 

Im Themenbereich dieser Website finden Sie Detailinformationen zu den Tagesordnungspunkten:

 

12) Grundsatzbeschluss - Errichtung Arztordination und Wohnungen Lahn.

 

15) Gemeindeeigene Gesellschaften PEB und Hallstatt Hotelerrichtungs GmbHmangelnde Transparenz und Kommunikation gegenüber dem Gemeinderat.

 

16) Müllentsorgungssystem - verpflichtende Verwendung der genormten Müllbehälter  bzw. der grünen Säcke für Alle.

 

17) Splittstreuung - Umsetzung des Vertrages mit der Landesstraßenverwaltung.

 

18) Verkehrsproblematik am Kernmagazinplatz und Einrichtung von Feuerwehrzonen im Markt.

 

19) Hochwasserschutz - Die Vorabsenkung des Hallstättersees hat in der Praxis wieder einmal erfolgreich funktioniert. Resolution zur Änderung der Wehrbetriebsordnung auf Vorabsenkungsbetrieb.

 

Das vollständige Sitzungsprotokoll können wir erst am 13. 5. 2016 online stellen.

 

 

Hochwasser durch Vorabsenkung vermieden

Februar 2016

Die Vorabsenkung des Hallstättersees hat sich in den ersten Februartagen 2016 in der Praxis wieder einmal bewährt. Lesen Sie hier weiter.

 

Gemeindefinanzen

14. Jänner 2016

Die Finanzlage unserer Gemeinde ist nun hier online abrufbar.

 

Gemeinderatssitzung

Am Donnerstag 17. Dezenber 2015 fand die öffentliche 2. Sitzung des Gemeinderats statt. Kotroversen gab es zu den Themen Amtshausverkauf und zur Erhöhung der Busparkgebühren. Zum geplanten Bau eines Trinkwasserkraftwerks im Echerntal haben wir ein Anfrage gestellt. Das Protokoll dieser Sitzung finden Sie hier.

 

Erhöhung der Busparkgebühren

Die Tourismusdirektorin des inneren Salzkammerguts, Pamela Binder, hätte nichts gegen höhere Parkgebühren für Reisebusse in Hallstatt. Das vollständige Interview aus den OÖN vom 9. Dezember 2015 finden Sie hier.

 

Kinderprogramm im Winterhalbjahr

Am Freitag 2. Oktober 2015 startet heuer unser Winterprogramm  für alle Kinder von 14:00 bis 16:00 im Benefizium. Wir bieten im Winterhalbjahr für Kinder vom Kindergartenalter bis ins NMS-Alter ein wöchtenliches Programm an.

Wir bedanken uns bei der katholischen Pfarrgemeinde Hallstatt, die für die Kinder das Benefizium unentgeltlich zur Verfügung stellt, und damit ein kostenloses Kinderprogramm ermöglicht.


Gemeinderatswahl

27. September 2015

Wir danken für die Stimmen für Hallstatt!

 

Diskussionsveranstaltung

10. September 2015

Am Donnerstag, 10. September um 18:30 veranstaltete das ORF Radio OÖ im Hallstätter KKH eine Podiumsdikussion, in der die Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten der wahlwerbenden Gruppen in Hallstatt Rede und Antwort standen. Die vollständige Audio Aufzeichnung können Sie hier nachhören.

 

Gipfeltreffen

21. August 2015

Die drei Bürgerlisten des inneren Salzkammerguts, BÜFE Ebensee, BfH Hallstatt und LIFT Traunkirchen sind am Freitag den 21. August am Ebenseer Feuerkogel zu einem gemeinsamen Gipfeltreffen zusammen gekommen. Dort wurden unsere gemeinsamen Vorstellungen für eine lebenswerte Zukunft im Salzkammergut der Presse vorgestellt.

 

Politikverdrossenheit muss nicht zur Resignation führen. In den drei Salzkammergut Gemeinden Ebensee, Hallstatt und Traunkirchen haben sich über Jahrzehnte Politstrukturen verfestigt, in denen offene Bürgerbeteiligung bisher nicht zur politischen Kultur gehörte. Offenkundig ist die Zeit reif für eine Veränderung, da nun in allen drei Salzkammergut Gemeinden Bürgerlisten aktiv geworden sind, die bei den Gemeinderatswahlen am 27. September antreten werden. Auf den ersten Blick so unterschiedliche Gemeinden wie der Industriestandort Ebensee, die Weltkulturerbe-Gemeinde Hallstatt und die Tourismus-Gemeinde Traunkirchen stehen vor einer ähnlichen Herausforderung: den Abwanderungstrend der Jungen umzukehren und die drei Salzkammergutorte als Lebensmittelpunkt wieder attraktiv zu machen. Wesentliche Etappen zu diesem Ziel sind leistbares Wohnen, attraktive Arbeitsmöglichkeiten und ein vielschichtiges Bildungsangebot.

Die SpitzenkadidatInnen: Siegrid Brader, Hannes Kofler und Franziska Zohner-Kienesberger.


Großes Kinderfest

6. August 2015

 

Welterbefest

28. Juni 2015

Im Rahmen des Welterbefests am 28. Juni 2015 bieten wir in der Almhütte bei der Badeinsel von 10:00 bis 15:00 ein Kinderprogramm an. Die Kinder werden geschminkt und gemeinsam wird gebastelt.


Diskussionsforum

Unser Diskussionsforum hat zwar allen gesetzlichen Vorschriften entsprochen, ist aber dadurch zu schwerfällig geworden. Das ist wohl der Grund warum es nicht angenommen worden ist. Wir haben uns entschlossen das BfH-Diskussionsforum in Internet zu schließen. Wir wollen die Diskussion nun direkt bei unseren Bürgertreffen weiterführen.

Waldpädagogische Wanderung - ein Erfolg

26. Juni 2015

Am Freitag, den 26. Juni 2015 and unsere Waldpädagogische Wanderung statt. Den Bericht und die Fotos finden Sie hier.

 

Seeklause Steeg

25. Juni 2015

 In einer Informationsveranstaltung werden Möglichkeiten aufgezeigt, dass Denkmalschutz und moderner Hochwasserschutz gleichberechtigt nebeneinander möglich sind. Nähere Informationen finden Sie hier.

Beginn: 19:00 Uhr

Ort: HAND.WERK.HAUS

Rudolf-von-Alt-Weg 6, 4822 Bad Goisern

 

Bürgerstammtisch Nr. 7

20. Mai 2015

Der nächste Bürgerstammtisch wird am Mittwoch, 20. Mai 2015 um 19:00 im

Gasthof "Hirlatz" stattfinden.

Themen:

Amtshaus - aktuelle Entwicklung

Seeklause - Vorabsenkung des Hallstättersees.

 

Hotelprojekte im Salzkammergut

10. März 2015

Ausgehend von großen und teils heftig diskutierten Hotelprojekten wie
Lacus Felix in Gmunden, das Hotelprojekt neben dem Kongress- und
Theaterhaus Bad Ischl oder dem Hotelprojekt der Gruppe Travel Charm in
Strobl diskutieren Menschen aus unterschiedlichen Gemeinden und mit
unterschiedlichen Zugängen über die „Für“ und „Wider“ solcher Projekte.
Thematisiert werden unter anderem der Begriff des öffentlichen
Interesses, Prognosen und Erfolgschancen, die Gefahr von Umwidmungen,
Investoren, Umweltschutz, Architektur und Landschaftsbild sowie
demokratiepolitische Positionen.

Diskussionsteilnehmer/in:
Mag.ª Johanna Bors - Grüne Gmunden
Robert Herzog - Tourismusdirektor Bad Ischl
Dr. Friedrich Idam – Lehrbeauftragter im Bereich Architektur HTBLA
Josef Weikinger - Bürgermeister Strobl

Die Sendung können Sie  hier nachhören.


Bürgerstammtisch Nr. 6

25. Februar 2015

Der nächste Bürgerstammtisch wird am Mittwoch, 25. Februar 2015 um 19:00 im

Gasthof "Hirlatz" stattfinden. Alle aktuellen Fragen werden diskutiert.

 

Vorabsenkung des Seespiegels funktioniert

Jänner 2015


Das Sturmtief Felix brachte am 10. Jänner für das inneren Salzkammergut starke Regenfälle bis in große Höhen. Dadurch sind zusätzlich noch große Schneemengen abgeschmolzen, sodass der Hallstättersee innerhalb von 2 Tagen um 81,6 cm angestiegen ist. Unser Glück war, dass der See ab dem 3. Jänner abgeklaust worden ist und am 9. Jänner mit 33,6cm einen Tiefststand erreicht hat, womit ein Rückhaltevolumen von etwa 7 Millionen Kubikmetern vorhanden war.
Weiterlesen hier.

 

Vorabsenkung des Seespiegels bei Hochwassergefahr

November 2014

Nicht nur wir fordern die Vorabsenkung des Seespiegels bei Hochwassergefahr. In Eferding kämpft eine Bürgerinitiative um eine intelligente Wehrordnung zur Vorabsenkung der Donaustauseen. Dass die Vorabsenkung an der Drau erfolgreich durchgeführt worden ist, können Sie in einem Artikel in unserem Archiv nachlesen.

 

Bürgerstammtisch Nr. 5

26. November 2014

Beim 5. Stammtisch der Bürger für Hallstatt am 26. 11. 2014 im Gasthof Hirlatz diskutierten die zahlreich erschienenen Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger über die Themen "Kinderprogramm 2015" und um den "Hochwasserschutz für Hallstatt". Erfreulich war, dass auch drei Vertreter der Mehrheitsfraktion des Gemeinderates gekommen waren und Ihre Standpunkte einbrachten. Obfrau Siegrid Brader stellte das detaillierte Kinderprogramm vor, das mit den Vorhaben der Kinderfreunde gut abgestimmt werden konnte. Anfang Februar 2015 werden wir hier auf der Website der BfH einen Jahresveranstaltungskalender präsentieren. Zum Thema Hochwasserschutz herrschte große Einigkeit darüber, dass eine Änderung der Wehrordnung, die eine Vorabsenkung erlaubt, durchgesetzt werden soll. In einem Probebetrieb mit der bestehenden Klause sollte dann, sobald die Wetterprognose ein größeres Regenereignis vorhersagt, die Klause geöffnet und damit der Seespiegel vorzeitig abgesenkt werden. Wenn es auf diese Weise gelingt, Hochwasserspitzen um etwa 15 cm zu reduzieren, wäre schon vielen Seeanrainern geholfen. Wir hoffen dass alle Verantwortlichen diese kostengünstige Idee unterstützen werden.

 

Österreichweites Gemeinderanking

November 2014

Das österreichische Industrie-Magazin, ein unabhängiges Branchen Fachblatt, hat österreichweit den Zustand der Gemeindefinanzen untersucht. Hallstatt ist dabei auf dem drittletzten Platz gelandet. Den gesamten Artikel finden Sie in unserem Archiv.

 

Tourismus in Hallstatt

August 2014

Die "Bürger für Hallstatt sind nicht grundsätzlich gegen den Tourismus in unserem Ort. Wie wir uns einen für alle Bewohner nutzbringenden Tourismus vorstellen, finden sie hier.

 

Hallstatt in den Medien

August 2014

Aktuelle Fersehberichte und Pressemeldungen über den Standpunkt der Bürger für Hallstatt finden Sie in unserem Archiv.

 

Artikel über den Massentourismus anderswo

Download
Wann ist genug zu viel?
Das Wiener Journal berichtet über den Massentourimus in Kulturstädten. Hallstatt droht eine ähnliche Entwicklung. Wie können wir gegensteuern?
Wiener-Journal-Wann_ist_genug_zuviel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Gemeinderatssitzung

26. Juni 2014

Bei der Gemeinderatssitzung am 26. Juni 2014 erklärte auf Anfrage der "Bürger für Hallstatt" Herr Bürgermeister Alexander Scheutz, dass sowohl von Seiten der BEP als auch von Seiten der Gemeinde vorerst nicht an eine Erhöhung der Parkgebühren für Busse in Hallstatt gedacht ist. Wir sind der Meinung, dass die Gebühren umgehend auf € 50.- und in weiterer Folge auf € 100.- erhöht werden müssen und verfolgen dieses Ziel weiter.

EU - Wahl in Hallstatt

25. Mai 2014

Die Hallstätterinnen und Hallstätter haben gewählt: 

 

                  Stimmen   Prozent     

 

ÖVP           44            13,50%      -3,08%

 

SPÖ           124          38,04%      -4,85%

 

FPÖ           42            12,88%      +7,09%

 

GRÜNE      64            19,63%      +8,05%

 

BZÖ           1              0,31%        -3,64%

 

NEOS        27            8,28%        +8,28%

 

REKOS      0              0,00%        0,00%

 

ANDERS    9              2,76%        +2,76%

 

EUSTOP    15            4,60%       

 

 

 

Bürgerstammtisch Nr. 2

15. Mai 2014

Am Donnerstag 15. Mai 2014 saßen wir beim zweiten Bürgerstammtisch im Gasthof Weisses Lamm zusammen. Das Thema Bustourismus stand dabei im Mittelpunkt der Gespräche. Uns ist bewusst, dass der Tourismus ein wesentlicher Wirtschaftszweig in Hallstatt ist. Wenn aber Alle die Belastungen tragen müssen, muss der Tourismus auch für Alle Nutzen bringen.

 

Hallstätter Querulanten

25. April 2014

Dass es eine Ehre ist, wenn wir in Hallstatt als Querulanten bezeichnet werden, belegt ein Zeitungsartikel aus dem Jahr 1958, den Sie in unserem Pressearchiv finden.

 

Bürgerstammtisch Nr. 1

24. April 2014

Am Donnerstag den 24. April fand um 19:00 der erste Bürgerstammtisch der "Bürger für Hallstatt" im Gasthof "Weißes Lamm" statt.

In guter Atmosphäre sprachen Vertreter der Bürgerliste mit interessierten Bürgern über die "Vision Hallstatt 2020". Die Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger wurden in die "Vision Hallstatt 2020" aufgenommen.

Als Hauptthema hat sich eindeutig der Bustourismus herauskristallisiert. Wir haben die Wünsche der Bürger zusammengefasst, die mit dem Ergebnis der CHERPLAN-Umfrage gut untermauert werden können. Als nächsten Schritt werden wir das Gespräch mit dem Bürgermeister suchen. Uns ist es wichtig, auf sachliche Art und Weise in unaufgeregter Atmosphäre eine Verbesserung der Lebensqualität in Hallstatt zu erreichen. Wir vertrauen darauf, dass unser Bürgermeister ein offenes Ohr für die Anliegen seiner Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger hat und uns bei der Umsetzung der Wünsche der Bevölkerung unterstützen wird.

Dieses Thema wird von uns noch genauer ausgearbeitet, und sollte in den nächsten Wochen

Schwerpunktthema im Diskussionsforum werden.

 

Der Bürgerstammtisch wird fortgesetzt.

 

 

Ende der Unterschriftenaktion

15. April 2014

Die Unterschriftenaktion gegen den Verkauf des Amtshauses ist am 15. April 2014 ausgelaufen. 

137 Bürger mit Hauptwohnsitz in Hallstatt haben sich mit Ihrer Unterschift gegen den Ausverkauf Ihres Wohnorts ausgesprochen, das sind immerhin über 21% der Wahlberechtigten.

Wir danken Allen die uns unterstützt haben!

 

Hotelprojekte

Unseren Standpunkt zu den geplanten Hotelprojekten finden Sie hier.

 

Unser Konzept zur öffentlichen Nutzung des Amtshauses finden Sie hier.

 

 

Verkauf des Amtshauses

10. April 2014

Am Donnerstag, den 10. April 2014 hat der Gemeinderat von Hallstatt einstimmig den Verkauf des Amtshauses aus öffentlichen Besitz an die private "My Stars GmbH" beschlossen.

 

137 Bürger mit Hauptwohnsitz in Hallstatt haben sich mit Ihrer Unterschift gegen den Ausverkauf von Hallstatt ausgesprochen. Der Verein "Bürger für Hallstatt" dankt Allen für Ihre Unterstützung!

 

 

Pressekonferenz

7. März 2014

Bei der Pressekonferenz der "My Stars GmbH.", die vor einem halben Jahr in Hallein gegründet worden ist, wurden am 7. 3. im Heritage Hotel 2 Projekte präsentiert.

In der Gosaumühle sollen in ein Hotelprojekt und "chalets" 20 Millionen Euro investiert werden. Das Amtshaus soll um 10 Millionen Euro ebenfalls in ein Hotel umgebaut werden. Zum Konzept gehören ein große Panorama-Terrasse und ein Tiergehege am Amtshausbühel.